Sommerfest am 16.08.2015

WIR SIND AUCH WIEDER DABEI!!!

sommerfest2015 Bald ist es wieder soweit, das 8. Sommerfest steht vor der Tür.

Am 16. August 2015 sind die Tore des Gnadenhofs auf der Spinnereistraße in Stolberg für Groß und Klein geöffnet.

In der Zeit von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr kann man sich über unsere Arbeit informieren, unser Gelände besichtigen und unsere Tiere kennenlernen.

Wie in jedem Jahr wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein und es wird eine Tombola mit tollen Preisen geben. Packt Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn und alle interessierten Menschen ein und feiert mit uns.

Für die Kleinen haben wir uns etwas besonderes ausgedacht, ein kleines Andenken ist für jeden dabei. Neugierig?! Wir und die Tiere würden uns über Ihren Besuch riesig freuen und möchten mit tierlieben Menschen einen besonderen Tag erleben.

Parkplätze gibt es am „Fressnapf“ Prattelsackstraße oder Gewerbegebiet Hamm-Mühle. Einfahrt über Sebastianusstraße, an der Kirche links abbiegen. Fußweg zur Spinnereistraße 5 Minuten, einfach den Schildern folgen.

Futterspendenaktion August 2015

Pressemitteilung

Tierschutz-Shop hilft Straßenhunden und –katzen auf Samos

Griechenland. Tagtäglich berichten die Medien über die zunehmende humanitäre Not in Griechenland. Infolge der massiven Sparpolitik fehlt es an allen Ecken und Enden. Und einmal mehr trifft es die Schwächsten der Gesellschaft am härtesten – die Tiere. „Der griechische Tierschutz erhält keinerlei Unterstützung vom Staat. Er wird einzig und allein von freiwilligen Tierschützern getragen, die selber kaum mehr etwas zum Leben haben“, sagt Melanie Reissmann von der Tierhilfe Belgien VZW, die in Griechenland den Hunden und Katzen auf der Insel Samos hilft. Damit die Hunde und Katzen schnell und unkompliziert Hilfe bekommen, hat Tierschutz-Shop die Tierhilfe Belgien zum Tierheim des Monats gewählt. Auf www.tierschutz-shop.de können Tierfreunde online Futter spenden und so den Opfern der Schuldenkrise helfen.

 

Verletzt und hungrig

 

Aufgrund des Spardrucks auf Griechenland hat sich die katastrophale Situation der Straßentiere nochmals dramatisch verschlechtert. Die gemeinnützige Tierhilfe Belgien betreut gleich zwei Tierheime auf der Insel Samos, die von einem einzigen Tierschützer namens Spyros unterhalten werden. Spyros versorgt tagsüber mehr als 170 Hunde und einige Katzen in den beiden Sheltern. Nachts füttert er die herrenlosen Tiere auf der Straße. Spyros stößt täglich an seine Grenzen, doch Aufgeben kommt für ihn nicht in Frage. Schließlich ist er die einzige Hoffnung für die Streuner auf Samos.

 

Einer für alle, alle für einen

 

Spyros´ Arbeit ist überlebenswichtig für die griechischen Streuner und muss unbedingt weitergehen. Deshalb unterstützt Tierschutz-Shop diesen Tierschützer und seine Fellnasen mit der Kampagne Verein des Monats. „Spyros hilft allen Tieren, wo er nur kann. Jetzt ist allerdings die Zeit gekommen, in der er unsere Hilfe braucht“, sagt Hanna Czenczak, Gründerin von Tierschutz-Shop, und fügt an: „Zeigen wir Spyros und seinen Samos Streunern, dass sie nicht alleine sind. Gemeinsam können wir viele Leben retten!“

Zu Tierschutz-Shop:

 

Tierschutz-Shop zahlt dauerhaft 10% Prämie von jeder Bestellsumme an einen Tierschutzverein, welchen der Kunde unter 600 Partnervereinen im In- und Ausland auswählt. So entstand innerhalb von wenigen Monaten ein Spendenstand von über 100.000 €, wobei der Prämienfluss transparent nachzuverfolgen ist. Alle 6.000 Produkte für Hunde, Katzen und Kleintiere sind garantiert tierversuchsfrei. Das Zubehör ist leder- und pelzfrei. Um gemeinsam Großes im Tierschutz zu bewegen startet Tierschutz-Shop regelmäßig Spendenaktionen für Tiere in Not. Neben dem Bestellen von Futterspenden für Tierheime, helfen Tierfreunde auch mit der normalen Futterbestellung für ihren eigenen Vierbeiner.

 

Hier gelangen Sie zur Spenden-Aktion und erhalten alle Hintergrundinformationen zu dem Verein: www.tierschutz-shop.de/die-vergessenen-streuner-griechenlands/

 

Ansprechpartnerin:

Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG

Svenja Gruszeczka

Pressesprecherin

Lessingstr. 7

47799 Krefeld

Tel: (+49) 02151 6594 121

 

THM_1_mit-Logo._swpng

Hundemesse in Aachen am 28.06.2015

messe2015 Auch wir sind auf der Hundemesse 2015 in Aachen dabei!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Am 28-06-2015 wird die Hundemesse 2015 in Aachen im Tivoli stattfinden. Wir werden Fragen beantworten zum Thema Tierschutz in Belgien, aufklären über die Tötungsstationen, berichten von unserer Arbeit im In- und Auslandstierschutz sowie tolle Sachen anbieten zum kaufen zu Gunsten unserer Notfälle. An unserem Stand wird auch für die Kinder gesorgt: wir  bieten Kinderschminken an und es wird eine Tombola geben. Lose ziehen, den Tierschutz unterstuetzen, Spass haben und was gewinnen. Es gibt viel zu sehen auf der Messe, hier das weitere Angebot: Hundezubehör, Hundeaccessoires, Hundemode, Hundepflege-Produkte, Hundefutter, Hundesportartikel, Informationsstände von Tierschutzvereinen, Hundeschulen, Tierfotografen, Tierheilpraktikern, Tierphysiotherapeuten, Tierärzte, Hundefriseure, Tierversicherung, Tierregistrierung, Urlaub mit dem Hund, Tiermagazine…
(Quelle http://www.messen.de/de/14806/in/Aachen/dieHundemesse.de%20Aachen/info.html )

Tierschutztag in Schleiden – 29.03.2015

Seit dem Beginn der Kunstgeschichte sind, wie schon die Höhlenmalereien zeigen, Tiere und Kunst miteinander verbunden. Auch im Atelier der Malerin Maf Räderscheidt tauchen Tiere auf. Dazu bitten das Tierheim Kall, die Tierhilfe Belgien und Maf Räderscheidt mit “TUSCH”, der virtuellen Tiervermittlung, am 29. März von 11 bis 17 Uhr in das Franziskushaus, dem „Kulturschock“, Am Markt 32 in Schleiden.

Die Besucher sollen dort Informationen und Beratung rund um das Thema Tiere und Tierschutz erhalten. Doch es geht nicht ausschließlich um Tiere: Ostergeschenke wie Blumen, Bilder, Bücher und andere schöne Dinge sollen dort zu sehen und zu kaufen sein, oft für einen guten Zweck. Für das leibliche Wohl soll ebenfalls gesorgt sein. Martin Bollig, der gerade in Schleiden seine neue CD einspielt, will außerdem ein Nachmittagskonzert geben.

Weitere Informationen bei:
Maf Räderscheidt
Kulturschock Schleiden
Am Markt 32
Telefon: 02445/852285 oder maf@maf-raederscheidt.de
www.maf-Art.com

Es war ein erfolgreicher Tag im Sinne des Tierschutzes und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Katzenfutteraktion

katzenfutteraktion
Einmal mehr kommen wir mit der dringenden Bitte um Hilfe!
Ich weiß, wir bitten hier oft, aber das kommt daher weil wir vielen Tieren in Not helfen wollen und das geht nur zusammen mit EUCH ALLEN!!!
Wir haben die unglaubliche Chance 30 PALETTEN (!!!!!!) ja, das ist kein Fehler, zu bekommen! Es geht wirklich um DREISSIG PALETTEN KATZENFUTTER!!!!! Stellt euch einen Moment die Menge bildlich vor!!!!! Wieviele Katzen werden damit satt und gerettet?!? Wieviel Hunger und Leid wird damit beseitigt?!????!!! Wir haben schon alles soweit arrangiert, Kostenvoranschläge für Transport und Einlagerung sind eingeholt, und da kommt jetzt IHR ins Spiel. Wir müßen mit Kosten von rund 900 Euro rechnen, das klingt im ersten Moment viel, aber es sind 30 Euro pro Palette! NA??? Wie klingt das????? WER MÖCHTE FÜR 30 EURO EINE PALETTE FUTTER SPENDEN?????? Natürlich freuen wir uns auch über halbe Paletten, einfach jeder Euro hilft!!! Wir haben auch den Weitertransport nach Griechenland im Hinterkopf……
ALSO, KÖNNEN WIR AUF EUCH ZÄHLEN???? HELFT IHR UNS DIESEN TRAUM ZU VERWIRKLICHEN????
Das Futter soll geteilt werden zwischen Katzenpfötchen Hilfe Karpathos, Greek Cat Rescue Samos und Tierhilfe Belgien.

Bankverbindung
IBAN: BE14 0017 0532 6583
BIC: GEBABEBB
PayPal: info@tierhilfe-belgien.de

Natalies Befund ist da

Endlich haben wir auch von Natalie einen Befund. Es war alles gutartig!!!
Unser Notfall Natalie (7) ist ein Lhasa Apso Mädchen. Sie ist eine ehemalige Vermehrerhündin und wurde die letzen Jahre wohl gar nicht mehr versorgt. Sie saß zusammengekauert in der Ecke und wir konnten nur erahnen, was sich unter dem Fell verbirgt. Wir haben nicht lange überlegt und sie mitgenommen – es half nur noch eine komplette Rasur bis auf die Haut, um sie von diesem Filzgebilde und den sich darin befindlichen Flohnestern zu befreien. Beim Tierarzt bekamen wir dann die niederschmetternden Diagnosen: Sie hat eine Geschwulst an der Scheide, einen Nabelbruch und mehrere Knoten in der Milchleiste. Sie musste dringend operiert werden. Das Geschwür an der Scheide wurde entfernt. Eine Milchleiste musste komplett entfernt werden, da sie voller Tumore war. Die Gebärmutter war auch schon etwas verändert und wurde ebenfalls entfernt. Um sicher zu gehen und ihre späteren Vermittlungschancen zu erhöhen hatten wir alles einschicken lassen. In 6 Wochen muss aber leider noch die nächste OP gemacht werden. In ihrer anderen Milchleiste ist auch ein kleiner Tumor. Der konnte nicht mit entfernt werden, weil nicht genug Haut da ist um den zweiten Schnitt zu schliessen. Die ganzen Jahre ohne Versorgung und Pflege, vollgepumpt mit Hormonen haben ihre Spuren hinterlassen. Wir versuchen jetzt auszubaden, was verantwortungslose Vermehrer ohne menschliches Herz und Feingefühl verbockt haben, um sich eine goldene Nase zu verdienen.

07.02.15 Paulchen braucht Hilfe und ein liebevolles Zuhause

Update: Paul ist inzwischen zum zweiten Mal operiert und seit 05.02.2015 wieder bei seinen Pflegeeltern. NUN müssen wir die Ergebnisse der Entnahmen abwarten.Paulchen hat seine OP gut überstanden und durfte nach 2 Tagen Aufenthalt die Klinik verlassen. Er hat sich tierisch gefreut sein Pflegefrauchen wieder zu sehen und hat einen riesigen Freudentanz aufgeführt. Danke an alle Spender die Paulchen so unterstützt haben. Wir sind überwältigt. Dennoch fehlt uns leider noch Geld, um Pauls aufwendige Operationen und Untersuchungen zahlen zu können. Ein ganz großes Dankeschön auch an seine Pflegefamilie die so für ihn kämpft und die Uniklinik Gießen, insbesondere dem Chefarzt Prof. Dr. Dr. Martin Kramer und Dr. Charlotte Günther, die sich dem kleinen Paulchen angenommen haben und auf einen Großteil der anfallenden Kosten verzichten. Paulchen sucht auch noch seine Familie wo er den Vermehrerruhestand endlich genießen kann und die Vergangenheit hinter sich lassen kann. Paulchen musste nochmal operiert werden und muss bis Donnerstag in der Klinik bleiben. Er hatte eine Zubildung am Anus/Rektum. Er wurde des weiteren auch geröngt und es wurde ein Blutbild gemacht. Die Ergebnisse waren aktuell sehr gut und er hat keine Metastasenbildung. Er hatte noch 2 Knötchen, die vorsichtshalber auch entfernt wurden und eingeschickt werden. Drückt uns die Daumen dass die Ergebnisse auch OK sind. Die Rechnung für die OP wird sich auf 400€ plus Mwst belaufen (Wir haben einen absoluten Tierschutzpreis bekommen. Danke an die tolle Pflegestelle die für uns so hart verhandelt hat). Wer kann uns helfen einen kleinen Beitrag beizusteuern? Jeder € hilft! Die Rechnung wir hier natürlich veröffentlicht. Bankverbindung IBAN: BE14 0017 0532 6583 BIC: GEBABEBB PayPal: info@tierhilfe-belgien.de

 

02.02.15 RESI BRAUCHT HILFE

Bis vor einer Woche hatte Resi noch keinen schönen Augenblick in ihrem 10-jährigen Leben. Sie wurde in der kalten Dunkelheit geboren und durfte nur viel zu kurz bei ihrer Mama bleiben. Wärme und Nestliebe blieben ihr verwehrt. Trotzdem war Resi später eine tolle Mutter. Sie brachte ab der ersten Läufigkeit ihre Babys genau so zur Welt wie sie die Welt einst kennenlernte. In der kalten Dunkelheit. Zwischen 4 und 6 Wochen durfte sie ihre Babys großziehen und versuchte sie mit all ihren Kräften zu schützen. Dann wurden ihr die Babys wieder entrissen. Sie waren für den Markt vorbestimmt. Nie geimpft, nie auf den Menschen geprägt und nicht sozialisiert, meist krank. In der Prägungsphase ohne Mama! Nicht wenige Babys sah sie auch vor ihren Augen sterben. Resi war einfach zu schwach um für alle gut zu sorgen, zu ausgelaugt um sie zu ernähren. Sie durchlebte eine reine Höllenfahrt durch ihr Leben. War ihr Körper nicht mehr in der Lage schwanger zu werden half man mit Hormonen nach. So musste sie bis zu 3 mal im Jahr gebären. Die vielen Schwangerschaften haben Spuren hinterlassen. Sie hat einen Nabelbruch der unbedingt operiert werden muss bevor er durchbricht. Und sie muss kastriert werden, um der akuten Gefahr einer Gebärmutterentzündung, die nach „Zuchtentlassung“ häufigste Todesursache bei s.g. Gebärmaschinen ist, vorzubeugen. Sie hat nur noch wenige Zähne. Fast alle die sie noch hat müssen gezogen werden. Ihr Termin dafür ist am 03.02.15. Der Kostenvoranschlag für die OP ist 280€. Wer kann Resi noch helfen und ihre OP mit einer kleinen Spende mitfinanzieren? Wir sind über jeden Euro dankbar!