28.07.2017 Drei Vermehrerbabys aufgenommen


Beim Tierhändler wurde wieder aussortiert. Diese 3 Babys sind krank und somit finanziell nicht mehr rentabel. Der Shar Pei Rüde hat sehr starken Demodexbefall und ein Auge macht uns große Sorge. Er muss nächste Woche unserem Spezialisten vorgestellt werden. Dem kleinen Beagle Rüden wurden angeblich von der Mutter ein paar Zehen der linken Hinterpfote abgebissen. Doch am schlimmsten hat es das Möpschen erwischt. Der kleine Mann kann kaum laufen. 2 Beinchen sind deformiert, er hat auch eine Hautkrankheit und seine Augen werden in Zukunft regelmäßig unter Beobachtung stehen. Wir sind sehr froh, dass uns ein befreundeter Verein hilft und den kleinen Mopsjungen übernimmt. Wir wären damit aktuell finanziell total überfordert. Die Spendenbereitschaft ist so gering und alleine schaffen wir es nicht mehr. In Zukunft werden wir leider häufiger „nein“ sagen müssen. Es ist ein Glückstreffer, dass der Verein einen Platz frei hat und die nötigen Gelder, um dem Kleinen jede erdenkliche Hilfe zu kommen zu lassen..
Das ist aber nicht die Regel. Ohne finanzielle Unterstützung werden wir Notfellchen wie das kleine Möpschen ablehnen und somit in den sicheren Tod schicken müssen. Es bricht uns das Herz, aber so wie bisher geht es nicht weiter.

Wir sind wie alle anderen Vereine auch dringend auf Spendengelder und Patenschaften angewiesen.
Bankverbindung:
Tierhilfe Belgien vzw
IBAN: BE14 0017 0532 6583
BIC: GEBABEBB
Paypal: info@tierhilfe-belgien.de
Verwendungszweck: Vermehrernotfelle

Posted in News Deutschland.